Mount Ring - Bansko

Mount Ring - Bansko

Alpen -NoNaMe - Bansko

Alpen -NoNaMe - Bansko


18.7.2011

Happy 7th Birthday Max Consult.BG! 02.6.2010
Happy 7th Birthday Max Consult.BG!

Über die Hälfte der Auslandsinvestitionen 2007 - in Immobilien und Bau 19.2.2008
Über die Hälfte der Auslandsinvestitionen 2007 - in Immobilien und Bau
Der Sektor der Finanzvermittlung hat letztes Jahr insgesamt 1,741 Mrd. Euro in Form von direkten Auslandsinvestitionen angezogen, zeigt die Statistik der Bulgarischen Nationalbank (BNB). Dies ist ein Wachstum von 137%...


Das Wetter/ BNB fixing 18.09.19

20° Sofia 21° Plovdiv
20° Burgas 17° Stara Zagora
21° Varna 20° Rousse
CHF 1.59816 GBP 2.31651 USD 1.4962
MaxConsult.bg ist ein Mitglied von
www.fiabci.com www.nsni.bg www.bcci.bg/bulgarian/

Balmoral - Bansko

Investor: B L P Consulting SPLtd.
Executor: projet
Designer: Arhistro-2000 GmbH
Supervision: Max Consult.bg
Contact: +359 2 971 8800   Enquiry form

Skype Me! Balmoral - Bansko

Stage: projekt
Der Erholung- und Wohnungskomplex „BALMORAL“ ist zwischen den ankommenden für Realizierung Objekten in Bansko, deren Grundzweck mehr Kunde von Grossbritanien und Irland anzuziehen ist. Der Name ist vom berümhten Gebiet in Britanien, sowie von englischer Handelsmarke benutzt. Der komplex ist in den Regulationslinien des Bergkurortes lokaliziert. Er ist im Grundstück von 3 000 sqm, südlich von „Glazne“ Hotel aufgestellt. Investor ist die Businessfrau Rumiana Peinovska von Sofia. Das Project ist under der Supervisieren von Konsultationshaus MAX KONSULT.BG GmbH mit Direktor Nikolay Valkov vollgebracht. Die Gesellschaft ist im Anbieten völliges Packets von „Catering“ Dienste im Aufbauprozess spezialisiert – von Grunderwerb bis zum Objektsaufbau, mit Gesellschaftregistrierungen, Bankdarlehen und sw. Zwischen den Kunden von Konsultationshaus MAX KONSULT.BG GmbH sind „Moto-Pfoe“ GmbH, „Bultarde“ GmbH, „Gradus 1“ GmbH, „Bojanov Developements“ GmbH, „BM Leasing“ GmbH, „KP – Immobilien“ GmbH, „Golf Club Bankia“ AD, „Balkanstroy“ AD und anderen.

Der Verfasser des Architekturprojektes ist arch. Vesselin Petkanchin von Studio „Archisto 2000“ GmbH – Sofia. Ein von den wichtigsten Teile des Objektes – „Konstruktionen“ ist von Gesellschaft „Universeproject“ GmbH von Blagoevgrad – eng. Alexander Stoichev und eng. Plamen Begumov ausgearbeitet. Die Funktions- und Architekturentscheidung sind mit der Anforderung für Anbieten Fünfsternedienste. Das Bauwerk ist mit bebautem Gebiet von 1 750 sqm, in U-förmiger Gestalt mit drei Sektoinen, in Blindwände aufgebaut. Das Gebäude ist mit Kellergeschoss, vier Grundstöcke und Unterdachgeschoss. Das Untergrundsniveau nimmt grosser Teil des Grundstückgebiets ein. Hier sind SPA-zentrum mit Schwimmhalle, Fitness, Saunas, Midizinräume, Restaurant mit Küche, Speicher- und Installationsräume, Parkingplätze, Skilagerung vorausgesehen. Auf dem Erdgeschoss vom zentralen Gebäude sind Empfangshalle mit Rezeption, Lobby-bar, Büros, Raum für Kinder, Wohnungen. Im Innerehof sind Wasserfläche, Grillplatz, Solarium geplant. Die Wohnungen sind etwa 160 mit ein oder zwei Schlafzimmer und Studios Typ, verteilt in den vier Hauptgeschosse und dem Unterdachniveau.

Die Gebäudebau ist von Monolithstahlbeton. Die äusserlichen Wände und alle Trennwände sind mit Backsteine und Wärmeisolierung. Das Holzarbeiten ist aus PVC mit der Farbe des Naturholzes. Die Architekturgestalt ist im Geiste traditionelles Banskohauses, erfolgreich ergänzt und geformt mit Elemente, nah zu der Aussicht von Alpenhäuser. Die Silhoulette ist mit zwei Türme in den Winkel des Gebäudes angereichert. Das Erdgeschoss und die Türme sind mit Steinverkleidung, durchgeschnitten mit waagerechten Satrachi /Stützen/getan. Der Dachbelag ist mit Kacheln. Das Dach ist mit Dachvorsrpüngen mit Holzeinfassung vollgebracht. Die Geländer der Terrassen sind aus Hohlsaum, der Verputz ist weiss. Zaun mit Zugangskontrolle ist auch vorausgesehen, es gibt Pförtnersraum. Die Vorhaben des Investoren sind der Komplex am Ende 2008 bereit zu sein.

Situation: Das Wohnungsgebäude mit vier Geschosse, Tiefgaragen, Büros, Restaurant und SPA-zentrum in Reguliert Grundstück IX – 2954, 2955, Stadtviertel 240, Bansko ist geschliessen aufgebaut, liegend nach Östen-Westen mit seinen zwei Seitenflügel und Norden-Süden mit dem Mittelflügel.

Die Bauwerksabstehnungen zu den Strassenregulationslinien des Grundstückes sind 3 m und 1/3 H zu der Seitenregulation. Die Bauwerkshöhe ist 13 m.

Beschreibung: Das Gebäude hat einen Monolithstahlbetonbau. Die Fassadewände sind aus 25 cm Backstein, mit Wärmeisolierung aus Styrodur, und die Trennwände mit 12 cm. Das Dach hat zwei 45 unf 48 Grad Neigungen und ist aus Holzbau, hölzerner Einfassung und Kacheln auf betontragendem Dachbau vollendet. Die Wärmeisolierung ist auf der Stahlbetonplatte über dem letzten Stock und Teile vom geneigten Dach aufgestellt.

Das Architekturprojekt ist mit allen wirkenden in der Republic Bauregeln und Ordnungen, auch mit den Ansprüchen des Investoren berücksichtigt.

Architektursentscheidung: Das Gebäude hat vier Geschosse mit Kellergeschoss und Unterdachstöcke. In dem Erdgeschoss sind Empfangshalle, Rezeption, zwei Treppen mit Fahrzüge, Lobby-bar, Raum für Kinder, Billiard, Tischtennis, vier Büros und Wohnungen.

Das Erdgeschoss hat Innerehof mit gelegten Grünflächen, worin Grillstand, Solarium und Wasserfläche aufgestellt sind.

In dem zweiten, drtiten, vierten und Unterdachgeschossen sind die Wohnungen projekriert.
In dem Kellergeschoss sind SPA-zentrum mit Schwimmhalle, Jakuzzi, Fitness, Sauna, Dampfbad und Midizinraum, Restaurant mit Küche, Speicher- und Wäschesräume, Tiefarkingplätze, Skilagerung vorausgesehen.

Fassade: Es ist eine Architekturgestalt mit traditionellen Materialien /Stein, Holz, Mineralpflaster/, nah im Geiste zum alten Archutektur Banskos, die Natur und Gebirge, gesucht.
Die Silhoulette ist mit zwei Türme in den Winkel des Gebäudes angereichert.

Das Erdgeschoss und die Winkelelemente des Bauwerks sind mit zweckmässigen Steinverkleidung, durchgeschnitten mit waagerechten Stütze getan. Die Stöcke sind mit Mineralverputz bestrichen. Die Balkonegeländer sind aus Holz und bestrichen und beenden mit hölzernem Handgriff, die Balkone sind mit leichter hölzerner Scheidewand verteilt, und gegenüber dem Balkon liegende Wand ist uas Holz eingefasst. Die Gebäudevorsprüngen sind hinter mit Holzarbeiten eingafasst. Alle Dachgefälle sind mit Erdpechkacheln bedeckt, und die Gefälle mit kleiner Neigung – mit Rollerdpechhydroisolierung.